bandeau site allemand

Drucken
PDF

Tournée de Philippe Claudel en Autriche

En juin, ne ratez pas la venue de l'écrivain français Philippe Claudel qui viendra nous parler de son œuvre au cours d'une tournée Autrichienne. Venez rencontrer l'auteur du Prix Goncourt des lycéens 2017 Le Rapport de Brodeck à Innsbruck ou à Vienne !


11 juin 2018 : Innsbruck, 19h00
13 juin 2018 : Vienne, Institut français d'Autriche, 18h30

Drucken
PDF

Gespräch mit Patrick Chamoiseau

De la créolité à la diversalité

Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Patrick Chamoiseau
Patrick Chamoiseau (Schriftsteller, Fort-de-France) im Gespräch mit Dieter Hornig (Dozent an der Université Paris 8, Literarischer Übersetzer, Paris)

Die französische Antilleninsel Martinique - und speziell die in der Hauptstadt Fort-de-France ansässige, antikolonialistisch geprägte Bibiothèque Schœlcher - war die Heimat so bedeutender Philosophen und Autoren wie Aimé Césaire, Frantz Fanon und Édouard Glissant. Das große antillanische Projekt der „Einheit in der Verschiedenheit” setzt Patrick Chamioseau in seiner neuen Poetik des Schreibens fort. Eine Welt, die kein Zentrum mehr kenne, so Chamoiseau, folge nicht mehr dem Prinzip der „universalité” sondern dem der „diversalité”

Termin 4 Juni, 19:00
Hauptbücherei am Gürtel, 
Urban-Loritz-Platz 2A, 1070 Wien
Sprache Französisch mit deutscher Übersetzung

 

Drucken
PDF

Kammermusik Festival Mel Bonis 2018

1., 2. und 3. Juni 2018 - Eintritt frei

1. Juni 18h30 : Joseph Haydn-Saal, Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien
2. Juni 19h30 : RadioKulturhaus, Argentinierstraße 30A, 1040 Wien
3. Juni 18h30 : Bösendorfer-Saal im Mozarthaus, Domgasse 5, 1010 Wien
Informationen : Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. / www.institut-francais.at

Das Institut français d'Autriche, in Zusammenarbeit mit dem Joseph Haydn Institut der Universität Wien und der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien,  organisieren zum dritten Mal ein französisches Kammermusik-Festival mit dem Ziel, dem Publikum und den Interpreten von morgen die Vielfalt des französischen Repertoires und insbesondere die in Österreich noch wenig bekannten Komponisten näher zu bringen. Ein Konzert mit den beiden Paten, Avédis Kouyoumdjian und Marianne Piketty, sowie Konzerte mit den Studenten des Joseph Haydn Instituts stehen auf dem Programm.

©Laurent Becot Ruiz

1.Juni 18h30 - Konzert - Joseph Haydn Saal Rezital Avedis Kouyoumdjian/ Marianne Piketty mit den Studenten

Guillaume LEKEU Sonate für Klavier und Violine in G Dur (1892), Eugène Ysaÿe (Violonist) gewidmet

Mel BONIS Abend und Morgen für Klaviertrio Op. 76 (1907)

Louis VIERNEKlavierquintett Op. 42 (1920), Jacques Vierne (sein Sohn) gewidmet (im Alter von 17 Jahren für Frankreich gestorben)

Kartenreservierung

2. Juni 19h30 - Konzert - Radio Kulturhaus Recital Avedis Kouyoumdjian/ Marianne Piketty mit den Studenten

Guillaume LEKEU Sonate für Klavier und Violine in G Dur (1892), Eugène Ysaÿe (Violonist) gewidmet

Mel BONIS Abend und Morgen für Klaviertrio Op. 76 (1907)

Louis VIERNE Klavierquintett Op. 42 (1920), Jacques Vierne (sein Sohn) gewidmet " im Alter von 17 Jahren für Frankreich gestorben"

Kartenreservierung

3. Juni Konzert 18h30 - Mozarthaus - Konzert des Studenten

Das Programm wird am 28.Mai bekanntgegeben werden

Kartenreservierung :  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Drucken
PDF

Vortrag von Staatsoperndirektor Dominique Meyer am 30. Januar 2018 im Institut français

30. Januar 2018, Médiathek des Institut français d'Autriche

Am 30. Januar  hielt Staatsoperndirektor Dominique Meyer in der Mediathek des Institut Français d'Autriche vor 120 Personen einen Vortrag auf Französisch zum Thema: "Die Oper im 21. Jahrhundert". In seiner Rede und in der anschließenden angeregten Diskussion mit dem Publikum sprach er über die Herausforderungen und Chancen, die mit der Leitung eines so prestigeträchtigen Hauses wie der Wiener Staatsoper  verbunden sind.  Dominique Meyer wies u.a. auch auf die besondere Beziehung hin, die die Wiener mit "ihrem" Opernhaus und der klassischen Musik unterhalten.

IFA LACARTE

Infobrief Direkter Zugang

Lettre octobre 2018 de

Mehr +

Kurse Direkter Zugang

fascination pour le français

Mehr 

Mediathek Direkter Zugang

Bannière google ads 300x250 culturtheque cap

 

Mehr +

CampusFrance Direkter Zugang

campusfrance

 

Mehr +