Drucken

PAP

DAS UNTERSTÜTZUNGSPROGRAMM FÜR VERÖFFENTLICHUNGEN (PAP)

Die Anträge müssen bis spätestens 15. December 2017 abgegeben werden.

PLANEN SIE ÜBERSETZUNGEN AUS DEM FRANZÖSISCHEN ?

Das Institut Français unterstützt die Arbeit und fördert die Einbindung ausländischer Verleger, die Übersetzungen französischer Werke veröffentlichen und damit einem nicht französischsprachigen Publikum den Zugang zum zeitgenössischen französischen Schaffen und Denken ermöglichen. Seit 25 Jahren tragen die Unterstützungsprogramme für Veröffentlichungen (PAP) dazu bei, dass heute rund 20 000 Werke französischer Autoren in 80 Ländern übersetzt vorliegen.
Die Projekte können verschiedene literarische Gebiete betreffen: Belletristik, Geisteswissenschaften, Jugendliteratur, Comics, Theaterstücke, Poesie, akademische und wissenschaftliche Veröffentlichungen.

Begünstigte
Die Unterstützungsprogramme für Veröffentlichungen (PAP) richten sich an ausländische Verleger, die Werke französischer Autoren übersetzen und veröffentlichen lassen möchten.

Die Unterstützung des Institut Français
Die Unterstützung des Institut Français beläuft sich ausschließlich auf die (totale oder partielle) Kostenübernahme für die Abtretung der Rechte, die in den Verträgen zwischen den französischen und den ausländischen Verlegern festgelegt sind.

Auswahlkriterien
- qualitativ anspruchsvolles Werk
- Arbeit und Einbindung des ausländischen Verlegers zur Förderung einer nachhaltigen Übersetzungs- und Veröffentlichungspolitik französischer Autoren
- Einhaltung der Verpflichtungen des ausländischen Verlegers gegenüber dem Institut Français
- Die eingereichten Projekte müssen sich im Entstehungsprozess befinden; bereits veröffentlichte Werke erhalten keine Unterstützung

Erforderliche Unterlagen
Zur Bewerbung sind folgende Unterlagen einzureichen:
- Kopie des Lizenzvertrags, von beiden Verlagshäusern unterzeichnet,
- xlsprovisorischer ausgeglichener Finanzierungsplan (Ausgaben = Einnahmen) in Euro, mit Datum und Unterschrift versehen,
- Ausgefüllter und unterschriebener pdfVertrag mit dem Institut français in zweifacher Ausführung
pdfpap_convention2017_eng.pdf

Unvollständige Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtigt werden.

Zeitplan
Zwei Sitzungen pro Jahr, im Jänner und Juni

Bewerbung / Einreichung der Unterlagen
Die Anträge müssen bis spätestens 15. December 2017 abgegeben werden.
Bewerbungen können im Französischen Kulturinstitut in Wien eingereicht werden per email Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder per Post
Médiathèque - Institut francais d'Autriche
Praterstraße 38
1020 Wien.

Kontakt
Interessierte ausländische Verleger sind gebeten, mit dem Französischen Kulturinstitut in Kontakt zu treten und sich von diesem beim Unterstützungsgesuch helfen lassen.

Französisches Kulturinstitut in Wien, Kulturabteilung:
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.