Drucken
PDF

PIED-NOIR

PIED-NOIR (ein Lied-fragment)
Lise Lendais

21. bis 23. Jänner, 19:00
Institut français d'Autriche, Salon rouge
Währinger Straße 30, 1090 Wien

Performance • in deutscher und französischer Sprache

Erstaufführung/brutproduktion - begrenzte Anzahl der verfügbaren Plätze
€ 14,–/8,–/6,–* (*mit brutkarte)

visu PIED-NOIR 1PIED-NOIR (ein  Lied-fragment) ist ein theatraler Versuch über die Europäer aus „Französisch-Algerien“ und ihre verbliebenen Spuren, ein Spiel mit Erinnerungen und Imaginationen und die Suche nach den verlorenen Stimmen der Vergangenheit.  In einem gemeinsamen Arbeits- und Rechercheprozess mit dem Bariton Nicholas Simeha, der Dramaturgin Anna Feldbein und dem Sounddesigner Sebastian Bauer setzt sich Lise Lendais mit dem Umgang unterschiedlicher Generationen mit Geschichte und ihren Leerstellen auseinander. Persönliche Erzählungen, ZeitzeugInneninterviews, Musik und Literatur, die über Algerien in der Kolonialzeit (1830–1962) berichtet, werden im Salon Rouge des Institut Français zu einem szenischen Liederabend verwoben. PIED-NOIR de- und rekonstruiert  Geschichten und Mythen, die sich noch heute um das nicht mehr existierende „Französisch-Algerien“ ranken.

Lise Lendais arbeitet an der Schnittelle von Theater und Performance. Zuletzt zeigte sie im brut beim imagetanz Festival 2013 ihr Stück Talin, Mary Kate and Me.

Mehr informationen : www.liselendais.com

lech

Regie Lise Lendais Dramaturgie Anna Feldbein Performance Sebastian Bauer, Nicolas Simeha & Isolde Schmitt Piano László Kővi Künstlerische Assistenz Clara Reiner Technische Leitung und Licht Andreas Lendais Sounddesign Sebastian Bauer Technische Assistenz Nadjib Siagh Übersetzung Isolde Schmitt Beratung Anne Juren
 
Eine Koproduktion von Bühnenspiel und brut Wien. Mit freundlicher Unterstützungbrut logo
der Kulturabteilung der Stadt Wien und vom Institut Français Österreich.

 Kartenreservierung : brut-wien

Prolog… Epilog (Diaprojektion/Toninstallation)

21. bis 23. Jänner, 18:00 bis 22:00
26. bis 30. Jänner, 10:00 bis 18:00, auf Anfrage
Institut français d'Autriche, Salon beige

Vor und nach den Vorstellungen von PIED-NOIR ist eine Ausstellung des österreichischen Fotografen Johann Schoiswohl zu sehen, die Bezug auf das Recherchematerial des KünstlerInnenteams von PIED-NOIR nimmt und sich mit den Themen Erinnerung und Geschichte auseinandersetzt. Die Ausstellung wird von einer Toninstallation begleitet. Hier berichtet die 77-jährige Französin Nicole Foucher von ihren Erfahrungen, als sie im Algerienkrieg als Soldat kämpfte. Zuletzt war Nicole Foucher in einem Stück von Gin Müller im brut zu sehen. Eintritt frei!

Mehr informationen : http://johannschoiswohl.at

Fotos Johann Schoiswohl Stimme Nicole Foucher Mitarbeit Team von PIED-NOIR

Infobrief Direkter Zugang

Info Brief Dez. 2016

Mehr +

Kurse Direkter Zugang

fascination pour le français

Mehr

Mediathek Direkter Zugang

Bannière google ads 300x250 culturtheque cap

 

Mehr +

CampusFrance Direkter Zugang

campusfrance

 

Mehr +