edito de

Drucken
PDF

„Je vous écris – cela fait vivre“

Musikalische Lesung Briefe von Paul Celan und Gisèle Lestrange
Thomas Groß und Sarah Jeanne Babits

Dienstag, 25. November, 19:00
Salon rouge, Institut français d’Autriche
Sprache: Französisch/Deutsch

Impressionen aus dem Briefwechsel von Paul Celan und Gisèle Celan-Lestrange
Zweisprachige szenische Lesung mit Musik

Lesung: Sarah Jeanne Babits – Thomas Groß
Musik: Adrian Gaspar/ Piano – Natalja Stanisavljevic / Violine

paul und gisele 4© Cordula Treml

Die Briefe, die Paul Celan und Gisèle Celan-Lestrange seit ihrer ersten Begegnung ausgetauscht haben, zeichnen das tragische Schicksal einer leidenschaftlichen Liebe und das Leben eines Künstlerpaares nach. Die Schauspieler Sarah Jeanne Babits (A/F) und Thomas Groß (D) begegnen dieser Frau und diesem Mann – Liebende, Künstler, Ehegefährten, Eltern – in einem sehr persönlichen Zugang zu dieser vertraulichen Korrespondenz. Die musikalischen Impressionen werden durch den Komponisten/Pianisten Adrian Gaspar (Rumänien/A) und die Violinistin Natalja Stanisavljevic (Kroatien) gestaltet.
 
Mit der freundlichen Unterstützung von Bertrand Badiou und Eric Celan.

Thomas thomas grossGroß hat von 2000-2003 seine Schauspielausbildung in Deutschland am Staatstheater Stuttgart absolviert, dann bei Stephan Dierichs in Berlin. Zahlreiche Engagements haben ihn nach Deutschland geführt (Neuköllner Oper von Berlin), in die Schweiz (Schauspielhaus Zürich), nach Frankreich (Théâtre Toursky in Marseille), nach Österreich (Theater in der Josefstadt, Volkstheater), nach Rumänien (Theater von Sibiu, Timisoara und Bukarest) und in die Niederlande (Rozentheater
Amsterdam).

Sarah Babits

Sarah Jeanne Babits hat ihre Schauspielausbildung in Wien am Franz Schubert Konservatorium absolviert. Ihre Engagements haben sie u.a. nach Salzburg, Stuttgart (wo ihr 2007 der Preis für das beste weibliche Nachwuchstalent verliehen wird), Aachen, Innsbruck und Zürich geführt. Sie ist Gründungsmitglied der Compagnie Bahamut Productions, mit der sie bereits an drei Stücken mitgewirkt hat, die in Paris (Goethe Institut), in Wien (Expedithalle), in Marseille (Toursky Theater) und in Rumänien (Nationaltheater von Sibiu, Timisoara und Bukarest) aufgeführt wurden.   

Mehr informationen : Webseite

In Partnerschaft mit :
BAHAMUT PROD LOGO blau kleiner

Mit Ihrer Teilnahme an dieser Veranstaltung stimmen Sie damit über ein, dass Sie gefilmt und/oder photographiert werden.

Infobrief Direkter Zugang

lettre semptembre 2016 de

Mehr +

Kurse Direkter Zugang

fascination pour le français

Mehr

Mediathek Direkter Zugang

Bannière google ads 300x250 

Mehr +

CampusFrance Direkter Zugang

campusfrance

 

Mehr +