edito de

Drucken
PDF

1914-2014

1914-2014

Konzert

Montag, 23. Juni 2014, 19 Uhr

Salon Rouge, Institut français de Vienne

Um dieses Jubiläum zu begehen, lassen uns das Duo Louise Chisson (Geige) und Tamara Atschba (Klavier) sowie das Aron Quartett Werke entdecken, die während des Krieges komponiert wurden oder in Zusammenhang mit dem Kriegsgeschehen stehen: die 1916 komponierte Sonate für Violine und Klavier op.64 von Charles Koechlin, eine Auswahl aus den Douze Préludes, op.36 (komponiert 1914-15) von Louis Vierne, und sein beeindruckendes Klavierquintett, op. 42 (komponiert 1917), seinem Sohn Jacques gewidmet, der sich mit 17 Jahren freiwillig zum Krieg meldete, sich gegen das Gräuel auflehnte und der im November 1917 „als Exempel“ erschossen wurde (offiziell am 11. November auf dem Schlachtfeld gefallen). Von diesem Werk sagt Louis Vierne: « . Ich werde etwas komponieren…, durch das alle Väter die Liebe zu einem toten Sohn im tiefsten Inneren nachempfinden können... Ich, der letzte meines Namens, werde ihn mit einem Donnergebrüll und nicht mit dem kläglichen Blöken eines resignierten, unbekümmerten Schafes begraben.».

Dieses Programm wird von Gramola als CD mit der Unterstützung des Instituts français de Vienne aufgenommen.

 

23.06

Louise Chisson et Tamara Atschba

Infobrief Direkter Zugang

lettre semptembre 2016 de

Mehr +

Kurse Direkter Zugang

fascination pour le français

Mehr

Mediathek Direkter Zugang

Bannière google ads 300x250 

Mehr +

CampusFrance Direkter Zugang

campusfrance

 

Mehr +