Drucken
PDF

Evolutionäre Spiele und der Sozialkontrakt

Vortrag 

Karl Sigmund, Universität Wien

Dienstag, den 27. Mai, 19 Uhr
Salon rouge, Institut français de Vienne

In deustcher Sprache mit Simultanübersetzung

Eintritt frei

Fünfter Vortrag der Reihe  "Mathematik: Faszinierend und allgegenwärtig"

Spieltheorie ist die Mathematik der Interessenskonflikte. Mit dem Begriff des Sozialdilemmas beschreibt man jene Situationen, wo das Verfolgen des eigenen Vorteils zu einem Nachteil für das Gemeinwohl, aber auch für den einzelnen führen kann.

Solche Situationen werden in dem Vortrag untersucht, und es wird gezeigt, wie unter gewissen Umständen durch Versuch und Irrtum und soziales Lernen (also Imitieren erfolgreicher Verhaltensweisen) Bevölkerungen einen Ausweg aus derlei sozialen Fallen finden können. Insbesondere kann so spontan ein Sozialkontrakt entstehen: die Mitglieder unterwerfen sich freiwillig einem Zwang.

Mathématiques 2014 Sigmund 2Karl Sigmund ist seit 1974 Professor für Mathematik an der Universität Wien. Er forschte zunächst auf den Gebieten der Ergodentheorie und der Dynamischen Systeme. Sein besonderes Interesse in den letzten Jahren galt und gilt der Spieltheorie, und hier in erster Linie, was diese über die Evolution von Kooperation in biologischen und menschlichen Populationen zu sagen hat.

Seine Forschungsergebnisse sind in über hundert wissenschaftlichen Artikeln publiziert, darunter sind zahlreiche, die in den renommierten Zeitschriften "Science" und "Nature" erschienen sind.
In letzter Zeit widmet sich Karl Sigmund auch verstärkt der Geschichte der Mathematik, und hier besonders dem Wiener Kreis. 2001 leitete er eine Ausstellung über die Emigration österreichischer Mathematiker vor dem Anschluss.

Karl Sigmund hat zahlreiche Auszeichnungen erfahren.

Er ist seit 1999 wirkliches Mitglied der österreichischen Akademie der Wissenschaften und seit 2003 Mitglied der Deutschen Akademie der Wissenschaften Leopoldina.

Als Absolvent des Lycée Francais hat er eine besondere Beziehung zum Institut Francais.

 

Infobrief Direkter Zugang

Info Brief Dez. 2016

Mehr +

Kurse Direkter Zugang

fascination pour le français

Mehr

Mediathek Direkter Zugang

Bannière google ads 300x250 culturtheque cap

 

Mehr +

CampusFrance Direkter Zugang

campusfrance

 

Mehr +