edito de

Drucken
PDF

Begegnung: Jubiläum Albert Camus

Begegnung:

Jubiläum Albert Camus

6. November
Institut Français de Vienne, 18.30 Uhr

Sprache : Deutsch und französisch

2013 wird der 100. Geburtstag von Albert Camus begangen. Seit Ideologien und Illusionen des vorigen Jahrhunderts geschwunden sind, haben sich die Bedeutung des Denkers und das Talent des Schriftstellers durchgesetzt: der Denker Albert Camus enthüllt uns einen glücklichen Sisyphos, der Schriftsteller in ihm erschließt uns eine Welt, in der Schärfe des Denkens, Menschlichkeit der Beobachtung und Sinnlichkeit des Daseins eins werden in einer Sprache, die sowohl den Fall als auch die Hochzeit des Lichts zu besingen vermag.

Im Rahmen der Wiener Vorlesungen und in Zusammenarbeit mit dem Institut français unterhalten sich Johanna Borek und A.O. Uni Prof Zhora Bouchentouf mit Isolde Charim. Im Anschluß lädt das Institut die Camus-Liebhaber zu einem „Café existentialiste“ mit Lesungen aus dem Werk ein.

Johanna Borek, Studium der Philosophie, Romanistik und Germanistik, Staatspreis für literarisches Übersetzen 1994, Journalistin und Autorin.

A.O. Uni Prof Zhora Bouchentouf, Doppelte Ausbildung in Lettres Modernes françaises und in Linguistik an der École Normale Supérieure in Algier, Doktoratsabschluss in Algier und an der Universität Paris V (Sorbonne), Gastprofessorin am Institut für Romanistik der Universität Wien.

Programm :Der Existentialismus des Albert Camus - Kritik aus einer fernen und fremden Welt?

Podiumgespräch mit Johanna Borek, Zohra Bouchentouf-Siagh et Isolde Charim.

Moderator : Hubert Christian Erhalt

Anschliessend : Café existentialiste - Erinnerung an den Geist und die Kultur des Existentialismus in Wien

Mit Peter Kampits, Fritz Peter Kirsch, Eva Pfisterer und Marianne Popp

Lesung:  Martin Ploderer

Musik: Peter Havlicek (Kontragitarre), Helmut Stippisch (chromatische  Knopfharmonika)                       

Wiener Vorlesungen 21

 

Tagung

7. November
Institut français de Vienne
Von 9 – 17 Uhr

Sprache : Deutsch

Eine Albert Camus-Tagung wird im Institut français abgehalten. Auf dem Programm stehen Vorträge von PhilosophieprofessorInnen und RomanistInnen der Universität Wien und der DUK Krems.

Beiträge von em. Univ.Prof. Dr. Rudolf Burger, Altrektor der Univ. für Darstellende Kunst, Univ.Ass. Univ. Wien Dr. Sophie Loidolt, Prof. Dr. Dr.h.c. Peter Kampits, Univ. (DUK Krems, Univ. Wien ), Univ.-Prof.i.R. Dr. Fritz Peter Kirsch, Ass. Prof. DDr. Siegfried Loewe, Dr Stefan Hammerl

Programm:

9:00: Univ.-Prof.i.R. Dr. Peter Kirsch
Camus pied-noir et la recherche de l'universel

10:00: Ass. Prof. DDr. Siegfried Loewe
Albert Camus: Vom Roman zum Theater

11:00: Univ.Ass. Dr. Sophie Loidolt Univ. Wien
Titel : Heroische Vergeblichkeit
Arendt über Camus und die französischen Existentialisten

--

14:00: em. Univ.Prof.Dr. Rudolf Burger, Altrektor der Univ. für Darstellende Kunst
Titel : Fallhöhe zur Moralistik des Absurden

15:00: Univ. Prof. Dr. Dr.h.c.Peter Kampits ( DUK Krems, Univ. Wien )
Vom glücklichen Sisyphos zum unglücklichen Menschen in der Revolte

16:00: Dr. Stefan Hammerl
Auflehnung, Freiheit. Leidenschaft- Camus Antwort auf das Absurde.


Albert Camus

 

Mit der Unterschützung von :

MBY 3DBonbel-Standard cmyk Kopie

 

Infobrief Direkter Zugang

lettre semptembre 2016 de

Mehr +

Kurse Direkter Zugang

fascination pour le français

Mehr

Mediathek Direkter Zugang

Bannière google ads 300x250 

Mehr +

CampusFrance Direkter Zugang

campusfrance

 

Mehr +