Drucken
PDF

Musikalischer Vortrag

Delacroix-les femmes dalger

"Von Fremden Ländern und Menschen"
Exotismus und Orientalismus in der französichen Musik

Montag, den 1. Juni um 19h00
Institut français d'Autriche, Salon rouge
Eintritt Frei

Im Vorwort zu seinem Gedichtband „Les Orientales“ (1829) verkündet Victor Hugo : „ Au siècle de Louis XIV on était helléniste, maintenant on est orientaliste.“ Schon zur Zeit des Ancien Régime hatte die französische Kultur einen Blick über die Grenzen Europas hinaus gerichtet, doch lag hier der Exotismus noch weitgehend im Sujet und diente mehr der Reflexion der eigenen Identität. Nicht zuletzt beflügelt durch die französische Kolonialpolitik gewinnt der Exotismus im 19. Jahrhundert eine eigene Dimension. Opern an exotischen Schauplätzen geben Gelegenheit für spektakuläre Inszenierungen mit farbenprächtigen Bühnenbildern und Kostümen. Saint-Saëns, der vier Kontinente bereist, verarbeitet die dort gewonnenen Eindrücke auch in seiner Instrumentalmusik. Die Pariser Weltausstellung von 1889 präsentiert dem staunenden Publikum erstmals indonesische Gamelan-Orchester, die insbesondere auf Debussy eine starke Wirkung ausüben und in der Krise der tonalen Musik neue Wege eröffnen.

Vortrag in dt.Sprache mit Musikbeispielen von und mit Mag. Thomas Krehahn

Thomas Krehahn MA, geb.1972 in München, Klavierstudium am Richard-Strauss-Konservatorium und Studium der Musikwissenschaft und Romanistik in München. Konzerte im In- und Ausland, musikhistorische Vorträge und Seminare, Leitung musikalischer Studienreisen (Paris, Wien u.a.).

von der Österreichisch-Französische Vereinigung veranstaltet

Bild : Gemälde von Eugène Delacroix - Les Femmes d´Alger - 1834

Infobrief Direkter Zugang

Capture décran 2017 10 30 à 16.31.59

Mehr +

Kurse Direkter Zugang

fascination pour le français

Mehr

Mediathek Direkter Zugang

Bannière google ads 300x250 culturtheque cap

 

Mehr +

CampusFrance Direkter Zugang

campusfrance

 

Mehr +