Drucken
PDF

"Le nozze di Figaro" im Theater an der Wien

Le nozze di Figaro (1786)le-nozze-di-figaro
Musik von Wolfgang Amadeus Mozart
Libretto von Lorenzo da Ponte nach der Komödie "La folle journée ou le mariage de Figaro" von Pierre Augustin Caron de Beaumarchais (1784)

Premiere : Samstag, 11. April 2015, 19:00 Uhr
Vom 11. April bis 22. April 2015
Theater an der Wien

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Mozart kannte Paisiellos Barbiere gut, die Oper war sehr erfolgreich in Wien 1783 gezeigt worden, und die beidenKomponisten hatten sich im Jahr darauf auch kennengelernt. Als dann das zweite Stück um diesenumtriebigen Barbier erfolg- und skandalreich in Paris herauskam, war die Idee, dem Erfolg Paisiellos auf der Basis des neuen Beaumarchais-Stücks nachzueifern, naheliegend. Mozart und Da Ponte mussten allerdings diepolitisch brisante Vorlage erheblich entschärfen, um zur Aufführung ihres Opernprojektes an der Wiener Hofoper die Erlaubnis erhalten zu können. Im Libretto hat Da Ponte vor allem die diffizilen Gefühlsbeziehungen zwischen den Figuren herausgearbeitet und Mozarts Kompositionskunst damit eine kongeniale Vorlage geliefert: Seine Musik vertieft die Charaktere in einem Maße, das in der Geschichte der Oper kaum mehr so erreicht wurde und aus der Komödie ein Seelendrama macht.

Besetzung:

Musikalische Leitung: Marc Minkowski
Inszenierung: Felix Breisach
Bühne: Jens Kilian
Kostüme: Doris Maria Aigner
Licht: Manfred Voss
Il conte di Almaviva: Stéphane Degout
Contessa di Almaviva: Christine Schäfer
Susanna: Emöke Barath
Figaro: Alex Esposito
Cherubino: Marianne Crebassa
Bartolo: Peter Kalman
Don Curzio | Basilio: Sunnyboy Dladla
Barbarina: Gan-ya Ben-gur Akselrod
Orchester: Les Musiciens du Louvre Grenoble
Chor: Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)

 

Mehr Informationen

Foto © Theater an der Wien

 

Infobrief Direkter Zugang

Capture décran 2017 10 30 à 16.31.59

Mehr +

Kurse Direkter Zugang

fascination pour le français

Mehr

Mediathek Direkter Zugang

Bannière google ads 300x250 culturtheque cap

 

Mehr +

CampusFrance Direkter Zugang

campusfrance

 

Mehr +