Drucken
PDF

BEGEGNUNG UND DISKUSSION MIT HELENE CIXOUS

Am 30. Mai um 11 Uhr im Institut Français d’Autriche, Praterstraße 38, 1020 Wien

Am 30. Mai um 19 Uhr im Semper Depot, Lehargasse 6, 1060 Wien

cixous3 sophie bassouls

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Passagen Verlag laden der Passagen Verlag und das Institut français d’Autriche die Essayistin und Philosophin Hélène Cixous zu einer Vortrags- und Diskussionsreihe ein.

Anmeldung verpflichtet : Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  / +4319090899119

 

Hélène Cixous, 1937 in Algerien geboren, Schriftstellerin, Dramaturgin und Philosophin, ist bekannt für ihr feministisches Engagement. Ihr Roman Dedans, 1969 im Verlag Grasset erschienen, erhält den Preis Médicis und bringt ihr Anerkennung ein. Als Autorin eines sehr produktiven Werkes ist sie heute international bekannt und wird in mehrere Sprachen übersetzt. 2016 erhält sie den Preis Marguerite Yourcenar, der sie für ihr Lebenswerk auszeichnet.

Ihre beiden letzten Romane, Homère est morte (2014) und Gare d'Osnabrück à Jérusalem (2016), sind beide im Verlag Galilée erschienen.

Gare d'Osnabrück à Jérusalem wurde ins Deutsche übersetzt und erscheint heuer unter dem Titel Osnabrück  im Passagen Verlag, der sein 30-jähriges Bestehen gleichzeitig mit dem Kommen von Hélène Cixous feiert.

Foto: Hélène Cixous ©Sophie Bassouls

Infobrief Direkter Zugang

Capture décran 2017 10 30 à 16.31.59

Mehr +

Kurse Direkter Zugang

fascination pour le français

Mehr

Mediathek Direkter Zugang

Bannière google ads 300x250 culturtheque cap

 

Mehr +

CampusFrance Direkter Zugang

campusfrance

 

Mehr +