Drucken
PDF

Remise du prix 2017

Inszenierungen auf Französisch der ersten Liebe und einer Krimigeschichte: Die Endzeremonie des Prix de la critique des lycéens autrichiens (21.04.2017) im Grazer Palais Attems war eine schöne Feier.

SchauspielerInnen waren 11 SchülerInnen aus ganz Österreich, die sich am Vortag vorbereitet hatten. Vor dem Gastautor Christian Grenier und 150 Gästen im Publikum haben sie Auszüge seiner drei Auswahlwerke Le Pianiste sans visage (Rageot Romans), La Fille de 3eB (Rageot Romans) und Avec un peu d’amour et beaucoup de chocolat : l’Attentat (Oskar Jeunesse) vorgespielt.

IMG 3139

Diese Jugendliteraturwerke, die die SchülerInnen aus 7 Bundesländern im Laufe des Schuljahres im Unterricht gelesen und analysiert hatten, wurden zum Thema einer Rezension auf Französisch pro Klasse. Hilfe und Inspiration konnten sich die 349 TeilnehmerInnen an dem Prix direkt beim Autor Herrn Grenier und seiner Ehefrau holen, als das Ehepaar sie letzten November im Rahmen einer Tournee an ihren Schulen besuchte und bei einer Lesung auf der Wiener Buchmesse. Unter den 21 verfassten literarischen Kritiken (eine pro Klasse) hat eine Jury aus Klett Verlag (Hauptsponsor), Zsolnay Deuticke und zwei Vertreterinnen des französischen Kulturinstituts 12 Texte vorausgewählt. Fast jede dieser 12 Klassen konnte ein/e Vertreter/in und Jurymitglied nach Graz schicken. All diese VertreterInnen sollten sich gemeinsam für das Buch entscheiden, das bei Klett Verlag in einer didaktisierten Version veröffentlicht wird, und später auf der Bühne auftreten.

Mit der Moderation von der Schülerin Ines Khayati aus dem BG BORG Hib-Liebenau

IMG 3141

bestand diese Feier aus den Grussworten der offiziellen eingeladenen Gäste:

Herrn Vizepräsidenten des steierischen Bundesrates Ernst Gödl

IMG 3097

Herrn Präsidenten der Société d’Amitié France Autriche Kurt Jungwirth

IMG 3104

Herrn Direktor des französischen Kulturinstituts und Kulturrat Eric Amblard

IMG 3107

Herrn Peter Rindler der Vereinigung der Französischlehrer in Österreich (APFA)

IMG 3120

Frau Magali Censier, Attachée für Bildungs- und Sprachkooperation, die im Namen vom Klett Verlag (Herrn Hendrik Funke und Frau Anne-Sophie Guirlet-Klotz) eine kurze Rede hielt.

Die Theaterszenen waren in die Reden eingegliedert.

IMG 3115

Nach Abschluss der Theaterszenen haben die Jurymitglieder ihre Auswahl bekannt gegeben: Avec un peu d’amour et beaucoup de chocolat: l’Attentat. Herr Grenier erhielt von der Moderatorin Ines einen Gutschein und bedankte sich herzlich bei den SchülerInnen, denen er auch für ihr Sprachniveau gratulierte.

IMG 3158

Der Schriftsteller Christian Grenier

Am Ende kündigte die Organisatorin vom französischen Kulturinstitut, Frau Marjorie Even, die drei Gewinnerrezensionen an:

IMG 3169

St Ursula aus Salzburg (3. Platz)

pdfPlatz_3_St__Ursula_6AB_-_Attentat.pdf

Un Voyage de suspens et d’amour (Roman Avec un peu d’amour et beaucoup de chocolat: l’Attentat) St Ursula (Salzburg), 6 AB, die Klasse von Anita Eiser

IMG 3170

Das Akademische Gymnasium Wien (2. Platz)

pdfPlatz_2_AkG_Wien_-_Attentat.pdf

Amour, Chocolat et beaucoup de piment (Roman : Avec un peu d’amour et beaucoup de chocolat : l’Attentat): Akademisches Gymnasium Wien, 6AB, die Klasse von Petra Langer

IMG 3171

Braunau am Inn (1. Platz)

Platz_1_BG_Braunau_-_La_Fille_de_3eB.pdf

Une Sérénade pour Jeanne (Roman : La Fille de 3eB), BG und BRG Braunau, 7G, die Klasse von Ulrike Möstl.

Das Team der Bildungs- und Sprachkooperation bedankt sich ganz herzlich bei den gesamten FranzösischlehrerInnen und den SchülerInnen für ihren Einsatz in dem Projekt und ihr Engagement für das Erlernen der französischen Sprache. Unser Dank geht auch an das Verlagshaus Ernst Klett Sprachen, die Landesregierung Steiermark, die örtlichen Bildungsbehörden und den Grazer Verein Centre franco- autrichien für ihre wertvolle Unterstützung. Und last but not least: Herzlichen Dank an Christian und Annette Grenier für ihre schönen Lesungen und ihre grosszügige Art den TeilnehmerInnen und Organisatorinnen des Prix gegenüber!

IFA LACARTE

Infobrief Direkter Zugang

Info brief september 2017

Mehr +

Kurse Direkter Zugang

fascination pour le français

Mehr

Mediathek Direkter Zugang

Bannière google ads 300x250 culturtheque cap

 

Mehr +

CampusFrance Direkter Zugang

campusfrance

 

Mehr +