Drucken
PDF

Präsentation und Anmeldung 2017

Los mit den Einschreibungen für den Prix de la critique 2017 !

logo PLC

Das französische Kulturinstitut bietet zum 2. Mal den Rezensionswettbewerb Prix de la critique des lycéens autrichiens an, in Zusammenarbeit mit seinen Partnern: dem Bundesministerium für Bildung und Frauen, dem Verlag Ernst Klett Sprachen und der steierischen Regierung mit dem Grazer französisch-österreichischen Kulturinstitut. Den Gymnasiasten wird die Möglichkeit gegeben, einen zeitgenössischen Autor und sein literarisches Werk kennenzulernen und die Kunst der Rezension zu entdecken!

     Heuer ist unser Gastautor der sehr produktive Christian Grenier, der mit folgender Bücherauswahl vertreten wird 

     - La Fille de 3e B, Rageot Romans, 2003

     - Le Pianiste sans visage, Rageot Romans, 1995

- Avec un peu d’amour et beaucoup de chocolat, Oskar Editions, 2014

Diese Bücherauswahl ist Ihnen hier auf Französisch vorgestellt. pdfInformations_Prix_de_la_critique_2017.pdf

Pädagogische Hilfsunterlagen werden den Lehrerinnen und den Lehrern im Sommer online auf dieser Seite zur Verfügung gestellt, um den Schülern beim Lesen zu helfen.

image des 3 oeuvres

Pädagogische Ziele:

Die österreichischen SchülerInnen für die zeitgenössische französischsprachige Literatur zu begeistern und mit einem anspruchsvollen und fesselnden Literaturprojekt die Sprachkompetenz zu fördern:

  • Leseverständnis: 3 Romane eines französischen Autors werden gelesen
  • Hörverständnis und Sprachanwendung im Kontext einer mündlichen Debatte: Treffen mit dem Autor bei der Buchmesse „Buch Wien“ oder im Rahmen seiner Tournee durch Österreich. Diskussionen und Debatten in französischer Sprache in den Klassen im Rahmen der Schuljury und während der Preisverleihungszeremonie, bei denen die Gymnasiasten debattieren, ihre Wahl auf Französisch verteidigen und demokratisch wählen.
  • Schreibkompetenz: Verfassung einer überzeugenden Buchkritik

Bedingungen zur Verfassung der Rezension

Die Buchkritik soll maximal zwei Seiten lang sein (1500 bis 3000 Zeichen maximal) und einen Titel tragen. Die Klasse, die Anzahl der Schüler, der Name der Lehrerin/des Lehrers, die E-mail Adresse und der Name der Schule müssen ebenfalls angegeben sein. Hier sind die zusammengefassten Kriterien erhältlich:

Hier finden Sie die Rohfassung der Form der Rezension:docxFormat_numérique_Critique_2017.docx

Jede Schule wird eine einzige Kritik pro Klasse vorschlagen, als Ergebnis der gemeinsamen Arbeit der SchülerInnen. Jede Schule entscheidet, in welchen Bedingungen der/die vertretende SchülerIn ausgewählt wird.

Verlauf des Prix:

Nach dem Lesen der 3 Bücher und dem Treffen mit dem Autor entscheidet jede Klasse, im Rahmen einer Schuljury welches Buch rezensiert wird und wählt die Schülerin/ den Schüler aus, die/der bei der Preisverleihung im April in Graz die Schule vertreten wird.

In Graz treffen sich die Juryschüler, die sich nach literarischen Analyse und Debatten für ihren Lieblingsroman entscheidet.

Während der Zeremonie der Preisverleihung präsentieren die SchülerInnen die 3 Bücher in bühnenwirksamer Gestaltung. Eine Diskussion zwischen ihnen und dem Autor findet ebenfalls statt. Die Schülerjury kündigt den Namen ihres Lieblingsromans an.

Eine Auswahlkommission bestehend aus Vertretern der französischen Kulturinstituts, der Verlagshäuser Ernst Klett Sprachen Verlag und Zsolnay Deuticke, einer ORF- Literaturjournalistin, wählt die 15 besten Schülerkritiken voraus.

Eine didaktisierte bzw. annotierte Ausgabe des von der Schülerjury ausgewählten Romans wird vom Verlag Ernst Klett Sprachen veröffentlicht werden.

Die Auswahlkommission wird parallel dazu den Preis für die besten drei Kritiken (eine pro Roman) überreichen. Sie werden vom Verlag Ernst Klett Sprachen als Vorwort zur didaktisierten Fassung des von den Schülern ausgewählten Romans herausgegeben. Die besten drei Buchkritiken werden auch auf der Webseite des französischen Kulturinstituts veröffentlicht.

Zeitplan:

24. Juni 2016: Versandschluss der Einschreibungen, Bestellung und Zusendung der Bücher an die teilnehmenden Klassen.

Anfang Juli 2016: Online Veröffentlichung der kostenlosen pädagogischen Dossiers auf der Webseite des französischen Kulturinstituts

Oktober 2016: Ausbildungstag für die Lehrenden, je nach Anfrage (min. 10 bis 15 TeilnehmerInnen sind erforderlich)

Juli-November 2016: Die Bücher werden gelesen und in der Klasse besprochen (z.B. Erstellung von „fiches de lecture“).

7.- 13. November 2016: Treffen mit dem Autor Christian Grenier im Rahmen der Buchmesse „Buch Wien“ und seiner Tournee durch Österreich.

November- Januar 2017: Auswahl des Romans im Rahmen einer Schuljury für den Kritikerpreis und Verfassung der Buchkritik durch die SchülerInnen.

13. Februar 2017: Einsendeschluss der Buchkritik ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )

April 2017: Preisverleihungszeremonie in Graz und in Anwesenheit des Autors und aller Partner.

Einschreibungen

Bei Interesse an einer Teilnahme an dem Prix de la critique des lycéens autrichiens, bitte folgendes Formular docxformulaire_inscription_Prix_de_la_critique_2017.docxausfüllen und an Marjorie Even zuschicken: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Bitte berücksichtigen Sie, dass heuer die Buchhandlung Hartliebs Bücher die Romane (Porzellangasse 36, A-1090 Wien) versorgen wird. Außerdem sind alle Einschreibungsformulare und Bücherbestellungen lediglich an die oben genannte Adresse zu schicken.

Wir freuen uns, die Kritiken Ihrer SchülerInnen zu lesen!

IFA LACARTE

Infobrief Direkter Zugang

Capture décran 2017 10 30 à 16.31.59

Mehr +

Kurse Direkter Zugang

fascination pour le français

Mehr

Mediathek Direkter Zugang

Bannière google ads 300x250 culturtheque cap

 

Mehr +

CampusFrance Direkter Zugang

campusfrance

 

Mehr +