Drucken
PDF

Présentation Karambolage

Karambolage logo HD

 

Karambolage ist ein Kurzfilmwettbewerb, das durch das Institut Français d‘Autriche in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung organisiert wird. Teilnehmer.innen sind Französisch-Klassen ab der 3. Klasse bis zur Matura aus Österreich.

In Anlehnung an die Kultsendung KARAMBOLAGE/ARTE gilt es Kurzfilme zu erstellen, in denen österreichische und französische Besonderheiten unter die Lupe genommen werden und humorvoll und originell dargestellt werden sollen.

Die Preise:

  1. Eine Reise nach Straßburg mit Besischtigung des ARTE Studios
  2. Workshop mit Studenten der Medienwissenchaften
  3. DVDs von Karambolage

Teilnahmebedigungen:

Anmeldung per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Zu erstellen ist ein kurzes Video (maximal 4 Minuten), das sich an den Sequenzen der KARAMBOLAGE-Sendungen orientiert (Sendung sonntags um 19:30 auf Arte oder unter: http://www.arte.tv/de )

Im Video sollen die Unterschiede zwischen Frankreich und Österreich ohne wertendes Urteil und auf humorvolle Weise dargestellt werden. Die Videos sollen sich auf konkrete Situationen aus dem Alltag oder auf historische Ereignisse beziehen. Fachübergreifende sind besonders gern gesehen.

 

Die Gewinnerklasse des Karambolage Wettbewerbs 2017 war in Straßburg!

Die SchülerInnen des GIBS Graz haben zwischen dem 13. und 16. September einen schönen und aufschlussreichen Aufenthalt in Straßburg genoßen. In der elsässischen Hauptstadt erwartete den Reisenden ein schönes Programm : Besichtigung des Museums für moderne Kunst, der ARTE-Studios, der Stadt und des Europäischen Parlaments.

 

 

 

Berichte der SchülerInnen :

pdfBericht SchülerInnen Graz Strassburg 2017.pdf

pdfSéjour_Strasbourg_Laura.pdf

Die 7 vorausgewählten Videos des dritten Karambolage Wettbewerbs (2017) sind online auf der ARTE Webseite! Viel Spaß beim Anschauen!

Finale und Preisverleihung des Wettbewerbes 2017

Am 23. Juni 2017 hat das Finale des dritten Karambolage Wettbewerbs in den neuen Räumlichkeiten des Institut français d’Autriche (IFA) in Anwesenheit von 80 der teilnehemenden SchülerInnen stattgefunden.

Nach der Eröffnungsrede des Leiters des IFA, Herrn Eric Amblard, hat die Attachée für Bildungs- und Sprachkooperation, Frau Censier, das Publikum herzlich willkommen geheißen.

 

 

Die im Voraus ausgewählten 7 Videos wurden gezeigt und die jungen Regisseure konnten ihre eigenen Kurzfilme kommentieren, während die 5 Jurymitglieder die Videos bewerteten :

- Jeanette Konrad, Chefredakteurin der Sendung ARTE Karambolage

- Elisabeth Burda-Buchner und Ingrid Tanzmeister, Vertreterinnen des Ministeriums für Bildung (BMB)

- Nikolaus Jantsch, Vertreter der Universität für Angewandte Kunst in Wien (Abteilung Animationsfilm)

- Magali Censier.

 

 

Während sich die Jurymitglieder über die besten Videos einigten, hat sich ein Teil der SchülerInnen ins Café Supersense begeben (Praterstraße 70), wo sie durch die mit Schalplatten und Polaroidkameras geschmückten Räumlichkeiten vom Personal des Cafés geführt wurden.

Trotz der Qualität und Originalität jedes Videos hat sich die Jury entschieden, vier Gruppen von SchülerInnen auszuzeichnen.

 

-3. Gewinnerklassen (Ex aequo) :

BORG Feldbach für „Obstacles linguistiques“